Schreibzeit

Kurse und Workshops in der Volkshochschule Dortmund:

Kurs: Kreatives Schreiben in der Schreibwerkstatt
donnerstags, 06.06.2024 – 27.06.2024
donnerstags, 05.09.2024 – 26.09.2024
donnerstags, 07.11.2024 – 05.12.2024
Uhrzeit: 18:30 – 20:45 Uhr, Ort: VHS Dortmund, Kampstraße 47

An jedem Kursabend wird ein Schreibimpuls gegeben, mit dem ein neuer Text verfasst wird. Es besteht die Möglichkeit, Texte vorzulesen und wertschätzendes Feedback aus der Gruppe zu erhalten. Die Schreibimpulse inspirieren erfahrene und weniger erfahrene Schreiber*innen. Fertigkeiten werden verbessert und das Vergnügen kommt natürlich nicht zu kurz, wir schreiben in entspannter und freundlicher Atmosphäre.

Workshops:
Einführung in das Kreative Schreiben, Teil 3

Samstag, 21.09.2024, 10.00 bis 15.15 Uhr
Schreibimpulse und Techniken für erfahrenere  Schreibende. Experimente und eine Einführung in das sog. Plotten, wobei Vergnügen und Textproduktion nicht zu kurz kommen.

Einführung in das Kreative Schreiben, Teil 4
Samstag, 16.11.2024, 10.00 bis 15.15 Uhr
Wenn der erste Entwurf geschrieben ist … Einführung in das Selbst-Editieren, Kürzen, Aus- und  Überarbeiten. Es wird an eigenen und fremden Texten gearbeitet. Bitte eigene kürzere Texte, Gedichte oder Auszüge mitbringen. Und es wird auch ein wenig Gelegenheit zum Schreiben geben. Die Workshops können unabhängig voneinander gebucht werden. 

Neue Schreibspiele. Ziel: Lyrik.
Samstag, 02.12.2024, 10:00 bis 14.30 Uhr
Schreibimpulse und Schreibspiele für Schreibende mit Vorerfahrungen. Eine Einführung in das Schreiben freier Lyrik und kurzer, sehr kurzer, kürzester Texte. 

Meine Schreibzeit(en):
Ich schreibe. Täglich. Notizen, Einkaufszettel, Tagebucheinträge, Postkarten, Briefe, E-Mails, Dokumentation für die Arbeit. Ich schreibe es auf, ich mache es verfügbar. Und ich schreibe manches auf, um es für mich zu behalten.
Ich schreibe Listen, Cluster, automatisch, mit Schreibimpuls und beim Blick aus dem Fenster. Manchmal baue ich etwas, eine kleine Geschichte, ein Gedicht oder zwei, manchmal bin ich überrascht, manchmal verstehe ich nicht viel, manchmal wird mir etwas klar.
Allein oder mit anderen, in der S-Bahn, im Bus, auf dem Sofa, in der Küche, auf einer Parkbank, im Stehenbleiben beim Spaziergang, ich notiere, was mir in den Sinn kommt. Für mich, aus Freude daran, schnell und kurz.

Briefe schreibe ich, lange und kurze, mit Füller und schönen, bunten Tinten auf gutem Papier. Die Sammlung an Blankobüchern, Füllern, Tinten, Papieren ist einladend bis unübersichtlich. Natürlich bekomme ich auch einiges geschrieben: Schöne, fröhliche, traurige, bewegende, lange und kurze Briefe und auch Postkarten.